Attention: you are now visiting the former Blue Heaven Loft website. This website is not active anymore.
Please click here to visit the Blue Heaven Loft 2nd generation website of LINDA VANLINT.
Opgelet: u bezoekt nu de voormalige Blue Heaven Loft-website. Deze website is niet meer actief.
Klik hier om de vernieuwde Blue Heaven Loft 2de generatie website van LINDA VANLINT.
Avertissement: Vous visitez maintenant l'ancien site de Blue Heaven Loft. Ce site n'est plus actif.
Cliquez ici pour ouvrir le nouveau site Blue Heaven Loft 2ième génération site web de LINDA VANLINT.
 
 
 
 
 
 
     
     
 

 


 

 

 

in het Nederlands

en français in English in Deutsch in Chinese
 
Diese Nachricht wurde bisher 18912 mal gelesen
 

Weblog von Michel Vanlint, The Lost Son

Möchten Sie von den neuesten Nachrichten informiert werden, lassen Sie Ihre Email-Adresse an michel@vanlint.be, und wir halten Sie auf dem Laufenden per E-Mail.

"Ein ganzes Leben zwischen Tauben und Frauen"

 

Ich bin jetzt über 75, intakt und gesund ... Mein Leben bis jetzt wird kontrolliert und beeinflusst durch zwei Dinge: Tauben und Frauen. Zu beiden habe ich immer mit Bewunderung betrachtet.
Ich möchte über die Ins und Outs der Blue Heaven Loft sprechen, insbesondere mit Blick auf die Zukunft. Ich habe Pläne in meinen Gedanken und Experimente in der Perspektive. Das sind die Dinge, worüber ich reden wird.

 
Copyright
Die Texte und Fotos der Website www.vanlint.be dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung vervielfältigt werden. Wenn Sie Inhalte von dieser Webseite in irgendeiner Form veröffentlichen wollen, wenden Sie sich bitte zu Michel Vanlint (michel@vanlint.be).
 
 
 xxx...
Nachricht gesendet Donnerstag, 12. Dezember 2013

xxx

Ihr Diener

THE LOST SON


  senden Sie Ihre Reaktion
 
 Weit weg von zu Hause... und doch fühle ich mich zu Hause...
Nachricht gesendet Donnerstag, 28. November 2013

Taiwan, ein irdisches Paradies

Wir haben uns mal schnell hinweggestohlen. Weg von dem trüben Wetter in Belgien. Auf der Suche nach der Sonne im Fernen Osten. Bestimmungsort: Taiwan, wo ich 20 Jahre gelebt und geliebt habe und das ich als meine zweite Heimat ansehe, liegt mir nun wieder seit kurzem zu Füßen. Die Sonne scheint noch immer wie vor zehn Jahren, als ich von hier wieder in mein Geburtsland Belgien flog. Um 6 Uhr morgens ist heller Tag, und um 18 Uhr bricht die Nacht schnell herein.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Das Wohl und Wehe auf dem Taubenschlag...
Nachricht gesendet Donnerstag, 14. November 2013

Wir müssen nun in erster Linie dafür sorgen, dass die Mauser gut verläuft. Der Wechsel der letzten zwei oder drei Schwungfedern ist von großer Bedeutung. Sie sind doch eigentlich die wichtigsten Werkzeuge, die unsere von der Reise zurückkehrenden Tauben benutzen. Wer jedoch regelmäßig Alimax macerate unter das Futter mischt und Methio Forte (HAP) darüber streut, wird sehen, dass die Mauser ohne Probleme beendet wird.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Tauben und Frauen? Sie haben viel gemeinsam... Auf dem Taubenschlag...
Nachricht gesendet Donnerstag, 31. Oktober 2013

Federn über Federn, aber wir sehen das gern, und wir betätigen jeden Tag auch mit Vergnügen den Staubsauger auf dem Gang vor den Schlägen. Gut für Mensch und Tier. Wer unseren Rat befolgt hat, wird sicherlich festgestellt haben, dass die Mauser einwandfrei und ununterbrochen ihren Verlauf nimmt. Die Reaktionen, die wir von überall bekommen, bestätigen unseren diesbezüglichen Standpunkt.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Was vorbei ist, ist vorbei...
Nachricht gesendet Donnerstag, 17. Oktober 2013

Noch einmal etwas über die Lage

Dass die Lage eines Taubenschlages sehr wichtig ist, um zu besonderen sportlichen Erfolgen zu kommen, habe ich meiner besseren Hälfte vorher nie erzählt. Als ich das ihr gegenüber kürzlich einmal erwähnte, sagte sie spontan: „Warum hast du mir nie gesagt, dass der Ort, an dem man mit Tauben spielt, sehr wichtig für dein Hobby ist?“ „Wollen wir umziehen“, setzte sie noch einen drauf. Das ist wirklich wahr, kein Märchen.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 3. Oktober 2013
BORIS 2200650-04

Was man verspricht, muss man halten. Hier ist also die Geschichte von BORIS, B 04-2200650 (siehe Foto), dem Vater von LEONA, 1. National Nevers (KBDB) und schnellste von 14.987 Tauben.
Anfang 2004 bekamen wir eines Tages am frühen Nachmittag einen Anruf von P.H. Er hatte gerade die Nationale Ass-Taube auf der Großen Mittelstrecke KBDB bei René Sterckx aus Begijnendijk gekauft, und jetzt hatte er die Möglichkeit, die zweite Runde Jungtauben 2004 von diesem Schlag zu kaufen. Ob ich mich nicht beteiligen wollte, da ich noch Platz für ein paar Jungtauben hätte?

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Ein Kalb kann eine Kuh werden, aber ein Esel bleibt ein Esel...
Nachricht gesendet Donnerstag, 19. September 2013

5. September 2013: Alle Tauben von BLUE HEAVEN LOFT sind unterwegs nach Gueret, dem letzten Nationalflug auf dem Programm des KBDB. Noch ein Mal der Heimkehr der Tauben voller Erwartung entgegensehen, und dann ist auch die Saison 2013 in Bezug auf die Flüge der Großen Mittelstrecke vorbei. In meinem vorigen Artikel habe ich geschrieben, dass alle Tauben, die Gueret gut überstanden haben und in guter Verfassung ihren Schlag erreichen, auf dem Reiseschlag bleiben oder dahin gebracht werden. Bei uns ist es nämlich so, dass alle Reisetauben, die 2010 geboren wurden, unwiderruflich den Reiseschlag verlassen müssen, wie schmerzlich das auch immer sein sollte. Wir wissen aus Erfahrung, dass zirka 60 Flüge auf der Großen Mittelstrecke innerhalb von vier Jahren das Maximum ist, was man aus einer Taube herausholen kann.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer Wind sät, wird Sturm ernten...
Nachricht gesendet Donnerstag, 5. September 2013

Neuigkeiten von BLUE HAEVEN LOFT
23. August 2013: Die vorhergesagte Temperatur von 27/28 Grad ist eingetroffen. Eine leichte Brise aus nördlicher Richtung machte die Hitze jedoch erträglich und angenehm. Unsere Tauben sind wieder unterwegs nach La Souterraine (576 km), dem Nationalflug des KBDB, der morgen seinen Verlauf nehmen soll. Die Wetteraussichten sind nicht als glänzend zu bezeichnen. Wechselhafter Wind, aber meistens aus dem Nordosten verspricht wenig Gutes.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Es ist gelungen: EIN TRAUM WURDE WAHR für BLUE HAEVEN LOFT
Nachricht gesendet Donnerstag, 22. August 2013

Auftrag ausgeführt… 11. August: Am vergangenen Wochenende stand der Nationalflug ARGENTON (540 km) auf dem Programm. Die gesamte Reisemannschaft und alle Jungtauben des Jahrgangs 2013 wurden ins Rennen geschickt. Voller Stolz darf ich sagen, dass mein für 2013 gesetztes Ziel „einen Nationalsieg zu erringen“ Wirklichkeit geworden ist. Unsere LILI B 11-2007064 gewann mit Glanz den 1. National Argenton gegen beinahe 6.000 Tauben.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Es gibt mehr Sehende, die blind sind, als Blinde, die nicht sehen können...
Nachricht gesendet Donnerstag, 8. August 2013

Es ist heiß draußen, die Sonne steht hoch am strahlend blauen Himmel, und die Vögel sind auf der Suche nach Wasser, aber auf dem Taubenschlag ist es im Vergleich zu den vorhergehenden Tagen eher still. Das alles ist auf die lähmende Hitze zurückzuführen, die überall herrscht und die auch unsere Tauben nur schwer vertragen können. Trotz unseres Vernebelungssystems bleibt die Temperatur überall hoch und ist es sehr schwer, den relativen Feuchtigkeitsgehalt der Luft zwischen 50 und 60% zu halten.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Tue recht und scheue niemand...
Nachricht gesendet Donnerstag, 25. Juli 2013

Programm: Es ist leichter zu meckern und Kritik zu äußern, als selbst die Initiative zu ergreifen, um etwas Positives zu realisieren. Probleme gibt es immer, aber die müssen meiner Meinung nach aufgegriffen werden. Nehmen wir nun das Reiseprogramm für Jungtauben. Wer vorsichtig gewesen ist und seine Jungtauben nicht bis auf mehr als 300 km trainiert hat, wird dafür sicherlich nicht belohnt, denn was sehen wir? Von Soissons (200 km) können wir jede Woche fliegen. Aber dann kommt es. Anschließend muss man nach Orléans, und das ist noch immer 400 km weit weg.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden...
Nachricht gesendet Donnerstag, 11. Juli 2013

Nationalflug Argenton (540 km). BLUE HEAVEN LOFT macht mit 55 eingesetzten Tauben 36 Preise, beinahe 66%. Zum ersten Mal in dieser Saison drei Nächte Korbaufenthalt. Für viele Tauben war das überhaupt das erste Mal. Der größte Teil der teilnehmenden Tauben (38.788, eine mehr als 2012) musste sich noch daran gewöhnen. Die Organisatoren werden den Reisebegleitern jetzt wohl den Auftrag gegeben haben, die Tauben zu füttern. Inzwischen habe ich jedoch gehört, dass sich einige Abteilungen dafür entschieden haben, auf Flügen mit zwei Nächten Korb die Tauben nicht zu füttern. Die Diskussion darüber ist nicht neu.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Nicht über das Eis von einer Nacht gehen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 27. Juni 2013

Die Vorbereitung für den Nationalflug von Montluçon ist prima verlaufen. Nichts steht dem mehr im Weg, um am kommenden Wochenende ein prächtiges Ergebnis zu erzielen. Auf den Rat meiner Lebensgefährtin habe ich alle Maxi-Platten (Heizung) ausgeschaltet. Sie fand, dass das Klima auf den Schlägen zu trocken wäre und weil sie in ihrer Nase einen Geruch verspürte, der das Vorhandensein von Tauben verrät. Und dass meine Frau für so etwas eine Nase hat, weiß ich seit Langem. Wenn ich damals fremdging, konnte sie das immer riechen. Die Folge davon war, dass ich immer ein Stück Seife von der Marke, die wir zu Hause gebrauchten, in der Tasche hatte. Problem gelöst!

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Wer nicht sehen will, dem hilft keine Brille"
Nachricht gesendet Donnerstag, 13. Juni 2013

BLUE HEAVEN LOFT: Dass Tauben keine Maschinen sind, wissen wir nun auch wieder, und dass sie Preisflugkilometer und Rhythmus in den Flügeln haben müssen, ist auch klar. Und dass sie sich erst einmal richtig angestrengt und die Schmerzgrenze überschritten haben müssen, um problemlos Hindernisse verarbeiten zu können, das alles haben wir am letzten Wochenende wieder einmal feststellen können. Der Nationalflug von Châteauroux (512 km) erinnerte uns daran. Nicht dass wir schlecht gespielt haben. Wir machen beinahe 53% Preis, aber wir beginnen 10 Minuten zu spät, um national unter den ersten 100 zu liegen.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Nach Regen kommt Sonne...
Nachricht gesendet Donnerstag, 30. Mai 2013

BLUE HEAVEN LOFT: Wir sind vorsichtig in die Saison 2013 gegangen. Nichts wurde forciert, sondern wir warteten geduldig auf besseres Wetter, das doch irgendwann kommen musste. Aber es kam nicht. Unsere Tauben flogen bei wechselhaftem Wetter von Soissons (198 km), aber im Hinblick auf den Nationalflug von Bourges waren wir letztendlich gezwungen, unsere Tauben mit nach Orléans (400 km) zu geben. Für viele ein Glücksspiel aber durchaus machbar, wie sich später zeigen sollte.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Morgen wird alles besser...
Nachricht gesendet Donnerstag, 16. Mai 2013

1. Mai, die Verführung war groß. Die Sonne stand hoch am Himmel, aber trotzdem haben wir unsere Tauben wieder zu Hause behalten. Ein kalter Nordostwind der Stärke 3 bis 4 schreckte uns ab. Natürlich bin ich angespannt, da jeder jetzt voll und ganz in die Saison gestartet ist, und manche Züchter am kommenden Wochenende sogar schon von Pithiviers spielen, und das sind doch immerhin schon 350 km. Und BLUE HEAVEN LOFT ist noch nicht dabei. Aber keine Sorge, wir halten das Ruder fest in der Hand, und mit gut trainierten Tauben ist jedenfalls viel möglich.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Sinnieren über das, was kommen muss...
Nachricht gesendet Donnerstag, 2. Mai 2013

Schönes Wetter und gelegentlich ein Südsüdwestwind Stärke 4 bis 5 haben uns die Möglichkeit gegeben, die Reisetauben zu unserer Zufriedenheit zu trainieren. Fünf Tage nacheinander haben wir sie weggebracht, bis wir bei maximal 40 Kilometern waren. Aber der angekündigte Nordostwind und die niedrigen Temperaturen von nicht mehr als 12 Grad Celsius waren der Grund dafür, dass wir sie nicht auf größere Entfernungen gefahren und sie auch am Wochenende zu Hause behalten haben. Die Zeiten und die Gewohnheiten haben sich natürlich geändert. Nach dem lange anhaltenden, schlechten und rauen Wetter will man natürlich so schnell wie möglich mit der neuen Saison beginnen.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Osten oder Westen, zu Hause ist’s am besten...
Nachricht gesendet Donnerstag, 18. April 2013

Wieder zu Hause! Zu Atem kommen, war meine erste Aufgabe. Nach beinahe drei Wochen Taiwan und China tut es gut, wieder im eigenen Bett zu schlafen und meine auserwählte Frau, die Mutter meiner 20-jährigen Tochter, im Arm zu halten.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Anschauen ja, anfassen nein !...
Nachricht gesendet Donnerstag, 4. April 2013

Draußen ist es warm und windstill. Die Sonne steht hoch am blauen Himmel, und die Temperatur ist auf 25 Grad Celsius gestiegen. Hier ist richtiger Frühling. Die Blumen blühen, Sträucher und Bäume haben alle schon grüne Blätter, und Schmetterlinge fliegen taumelnd hin und her. Alles Zeichen, dass der Winter endgültig vorbei ist. Aber in Taipeh kennt man kaum einen Winter. Selten sinkt die Temperatur unter 10 Grad. Was für ein Unterschied zu uns in Belgien.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Über Tauben, Pferde und Frauen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 21. März 2013

In letzter Zeit wurde mir mehrmals folgende Frage gestellt: "Wozu rätst Du? Muss man gegen Paratyphus behandeln oder nicht, und muss man vorher eine Kur mit Emdotrim oder Parastop machen?"

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer sich für die Liebe Zeit nimmt, bekommt unendlich viel zurück...
Nachricht gesendet Donnerstag, 7. März 2013

Aufgrund unserer Auslandsreisen und der Berichterstattung über den Tierärztlichen Kongress während der Olympiade in Nitra (Slowakei) habe ich Ihnen wenig Neues über das Wohl und Wehe in Blue Heaven Loft berichtet. Heute nehmen wir also den Faden wieder auf. Die Zucht verlief inzwischen hervorragend, und alle Jungen aus der ersten Runde vom Zuchtschlag lernen zur Zeit die Umgebung kennen. Sie machen das, indem sie von einem Einflug zum anderen flattern. Im Gegensatz zu den vorhergehenden Jahren haben wir sie noch nicht gegen Paramyxo/Pocken impfen lassen. Früher ließen wir sie zum ersten Mal beim Absetzen impfen und die Impfung wiederholen, wenn sie ungefähr 60 Tage alt waren. Wir sind der Meinung, dass es besser ist, wenn die Jungen erst im Alter von zwei Monaten geimpft werden, weil sie nach einer Impfung im Alter von 22 bis 26 Tagen zu wenig Abwehrstoffe aufbauen. Wir lassen sie jetzt also nur noch ein Mal impfen, anstatt wie früher zwei Mal mit einem zeitlichen Abstand von 5 bis 6 Wochen.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Ausführlicher Bericht über den Tiermedizinischen Kongress des FCI in Nitra (Slowakei) während der Olympiade...
Nachricht gesendet Donnerstag, 21. Februar 2013

Die Sitzung wurde vom Vize-Präsidenten des FCI, Herrn Horst Menzel (Deutschland) eröffnet, der die anwesenden Zuhörer von Herzen willkommen hieß und anschließend das Wort sofort an Dr. Ludger Kamphausen (Deutschland) übergab. Dieser wies auf die Gefahr einer neu entdeckten Krankheit bei Tauben hin, die durch Protozoen hervorgerufen wird, die Sarkosporidien genannt werden und die allmählich immer mehr bei Tauben vorkommt.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Es ist nicht überall Jahrmarkt, wo die Fahne aufgezogen ist...
Nachricht gesendet Donnerstag, 7. Februar 2013

Am zweiten Wochenende des Jahres 2013 bin ich mal kurz nach Budapest, Ungarn geflogen. Dort fand die 83. Verbandsausstellung des ungarischen Taubenzüchterverbandes statt, und ich war als Gast eingeladen. Dieses Ereignis war im selben Gebäudekomplex (Syma Event Centre: 8.000 m²) organisiert worden, in dem vom 28. Januar bis 1. Februar 2015 die 34. Tauben-Olympiade abgehalten werden soll. Wir haben nebenbei einen Blick hineingeworfen und gesehen, dass es gut ist.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Es gibt viele, die zu viel haben, aber keinen, der genug hat...
Nachricht gesendet Freitag, 25. Januar 2013

Wie in meinem vorhergehenden Bericht besprochen, bringe ich hier in voller Länge einen kürzlich erschienenen Artikel. Ich möchte damit für etwas mehr Klarheit in Bezug auf das immer wiederkehrende Problem mit der Atmung unserer Tauben und dem damit einhergehenden Herpes-Virus bringen.

Ihr Diener

THE LOST SON

Das ungarische Parlament an der blauen Donau.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Glück ist wie ein Schmetterling: nicht leicht zu fangen !...
Nachricht gesendet Donnerstag, 10. Januar 2013

Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir uns reichlich Zeit genommen, um unsere Reisetauben zu beurteilen und bei ihnen Inventur zu machen. Nun darf ich gut und gern sagen, dass ich bei der Untersuchung festgestellt habe, dass alle Tauben auf dem Reiseschlag, und zwar sowohl Männchen als auch Weibchen ihre zehnte Feder schon geworfen haben. Sie sind noch nicht angepaart, denn das soll erst auf althergebrachte Weise am 2. Februar 2013, dem Tag von Maria Lichtmess, geschehen.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...
Nachricht gesendet Donnerstag, 27 Dezember 2012

Draußen ist es kalt. 5 Grad Celsius unter null. Es ist nebelig, und es schneit unaufhörlich. Die Sicht beträgt kaum 200 bis 300 Meter. Zu meinen Füßen liegt Peking, die riesige Hauptstadt der Volksrepublik China. Vom Fenster meines Hotelzimmers (KUNLUN) aus fällt mein Blick auf die City Mall auf der anderen Seite des Boulevards. Zugleich kann ich aus den Augenwinkeln auch einen Widerschein vom WESTIN HOTEL, das sich turmhoch über die Stadt erhebt, erhaschen. Seit 1982 komme ich nun schon mindestens 1 bis 2 Mal oder mehr pro Jahr hierher. Ich kenne also die Umgebung und weiß, welche Veränderungen in den letzten Jahren stattgefunden haben.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt...
Nachricht gesendet Donnerstag, 13 Dezember 2012

Noch immer erhalte ich in großer Zahl Reaktionen auf das Problem, ob man bei Tauben Medikamente gebrauchen soll oder nicht. Wir haben dazu kürzlich eine bemerkenswerte Feststellung gemacht. Bei der Begegnung mit einem sehr großen Meister, der dafür bekannt ist und auch behauptet, dass seine Tauben niemals irgendwelche Medikamente bekommen, bekam ich Folgendes zu hören: „Es ist doch nicht so, weil ich bis heute keine Medikamente gebraucht habe, um die Gesundheit meiner Tauben aufrecht zu erhalten und das hier nochmals zu bestätigen wage, dass ich ab 2013 keine Medikamente gebrauchen kann oder darf.“ Ist das nicht deutlich genug?

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Ich will, ich kann, ich mache es...
Nachricht gesendet Donnerstag, 29 November 2012

Wenn alles so bleibt, wie es angekündigt wurde, bekommen wir in Belgien in der Saison 2013 14 Nationalflüge auf der Großen Mittelstrecke. Das sind für uns (BLUE HEAVEN LOFT) mehr als dreißig Möglichkeiten, um einen Nationalflug zu gewinnen. Daher auch der Titel für diesen Artikel. Keine einfache Aufgabe, denn alles muss mehr oder weniger mitspielen, aber diese angebotenen Möglichkeiten bieten viele Chancen. Ich bin kein Hellseher, und ich will auch nicht vorgreifen, aber ich werde mich darum bemühen. Es wird eine schwere Aufgabe, das weiß ich nur allzu gut. Aber wir haben den Vorteil, dass unsere alten und jährigen Tauben darauf ausgelesen sind, jede Woche einen Flug zwischen 450 und 625 km zu absolvieren. Wir werden also ganz sicher teilnehmen und die Chancen nutzen. Wir haben den festen Willen und die Überzeugung, dass wir unserem Konto 2013 noch einmal einen Nationalflug hinzufügen werden können. Wer lebt, wird es sehen.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Die schönsten Dinge der Welt kann man nicht berühren, die fühlt man...
Nachricht gesendet Donnerstag, 15 November 2012

Die Art und Weise, wie unsere Tauben mausern, kann man als Wunder bezeichnen. Die Erneuerung des Deckgefieders und aller Schwung- und Schwanzfedern verlangt ihnen natürlich doch sehr viel Energie ab. Wo die Mauser ohne Probleme verläuft, kann man sicher sein, dass die Kondition der Tauben optimal war, zumindest während dieses Zeitraumes.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wes Brot ich ess‘, des Lied ich sing‘...
Nachricht gesendet Donnerstag, 1 November 2012

Mein letzter Artikel hat viele Reaktionen hervorgerufen. So bekam ich E-Mails aus den USA, aus Kanada, Schottland und natürlich auch aus mehreren europäischen Ländern. Alle mit derselben Bitte, nämlich den Namen des alternativen Produktes für ZOVIRAX zu nennen, das man ganz normal bei einer Infektion mit dem Herpes-Virus bei Tauben anwenden kann. Es war sogar einer darunter, der schrieb: „Wer A sagt, muss auch B sagen!“.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Ein Mal getan, ist noch lange keine Gewohnheit...
Nachricht gesendet Donnerstag, 18 Oktober 2012

Vor ungefähr zwei Monaten bekamen wir Besuch, und zwar von einem Wissenschaftler, der sehr erfahren ist auf dem Gebiet von Ornithose und Viren. Das Gespräch, das wir mit ihm führten, brachte für uns das eine und andere ans Licht.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Niemand kann zwei Herren dienen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 4 Oktober 2012

Doch es gibt eine Menge Frauen, die das denken. Wie oft träumen Frauen nicht von spannendem Sex mit interessanten Männern? In der Regel verlangen sie auch schon mal „gut genommen“ zu werden.
Dieselbe Erscheinung kann man auch bei jungen Weibchen, die eine Weile getrennt sitzen, beobachten. Sie laufen mit schleppendem Schwanz hinter jedem gurrenden Vogel her. Sie betteln fast darum, getreten zu werden. Die Natur hat natürlich ihre Geheimnisse und gibt sie auch nicht so schnell preis. Aber wer seine Augen offen hält, sieht viel. Wer sie schließt, ist blind für alle Wunder der Natur.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Nur wenn man die Liebe genießt, fühlt man, dass man lebt...
Nachricht gesendet Donnerstag, 20 September 2012

Die Reisesaison 2012 ist beendet. Es war keine einfache Saison. Wieder einmal konnten wir jedoch feststellen, dass man Tauben, die jede Woche auf Flügen zwischen 350 und 650 Kilometern gespielt werden, auf den allerletzten Flügen nicht mehr so leicht verliert, obwohl diese Flüge doch als schwerste Aufgaben angesehen werden, wie immer das Wetter auch ist. Beweist das nicht, dass die Tauben auf ihrem Flug nach Hause umso mehr Erfahrungen sammeln, je mehr man sie spielt? Natürlich bleiben bei so einem System am Anfang einige Tauben weg. Aber man kann sicher sein, dass die, die übrig geblieben sind, ihre Lektion gut gelernt haben und ihren Weg nach Hause sozusagen auswendig kennen. Viel Auslese müssen wir nicht mehr machen. Der Reisekorb tut seine Arbeit und gibt deutliche Hinweise dafür.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer lebt, wird sehen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 6 September 2012

Das Leben in BLUE HEAVEN LOFT geht ungestört weiter. Allerdings sind alle unsere Reisetauben in dem Moment, in dem Sie diesen Bericht lesen, für ihre allerletzte Aufgabe in der Saison 2012 unterwegs, nämlich für den Nationalflug GUERET am 8. September auf einer Entfernung von 537 km. Der Nationalflug von La Souterraine (576 km) war ein Erfolg. Wir hatten ja vorhergesagt, dass wir um einen Podiumsplatz kämpfen wollten. Nun, und den haben wir mit dem Gewinn des 3. Preises national bei den alten und jährigen Tauben (die in einer Konkurrenz flogen) erreicht. Darüber hinaus ist es uns gelungen, von unseren 63 eingekorbten Tauben 39 in der Preisliste des Club de Fond Wallonie (C.F.W.) gegen 2.180 Tauben zu platzieren. Das bedeutet 62 % Preis, was also mehr ist als unser normal angestrebtes Ziel (60 %).

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Schöne Lieder dauern nicht lange...
Nachricht gesendet Donnerstag, 23 August 2012

Draußen ist es heiß, die Sonne brennt gnadenlos vom Himmel, die Vögel lechzen nach Sauerstoff und Wasser, und auch unsere Tauben liegen manchmal nach Luft schnappend mit ausgebreiteten Flügeln in voller Sonne auf der Seite. Wer in diesen Tagen aufpasst und das Verhalten seiner Tauben beobachtet, kann dies und das in Bezug auf ihre Kondition feststellen.
Natürlich ist es auf den Schlägen von BLUE HEAVEN LOFT auch warm. Mehr als 30 °C sind keine Seltenheit, auch wenn unser Vernebelungssystem etwas Feuchtigkeit und Frische auf die Schläge bringt. Die Temperatur bleibt über dem normalen Maß, obwohl Türen und Fenster beinahe Tag und Nacht offen stehen. Die Hitze auf den Schlägen bleibt drückend und schwül, und darüber ärgere ich mich.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Besser Unrecht leiden als Unrecht tun...
Nachricht gesendet Donnerstag, 9 August 2012

Wir haben in unserem vorigen Artikel versprochen, das eine und andere über den Gebrauch von Vitaminen und noch viel mehr zu erzählen. Bei BLUE HEAVEN LOFT wurden diese Ergänzungsprodukte bis heute immer über das Trinkwasser gegeben. Zum Teil aus Bequemlichkeit, zum Teil aber auch, weil wir festgestellt haben, dass die Tauben etwas über das Trinkwasser leichter aufnehmen als über das Futter.

Ihr Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Jeder bekommt, was er verdient...
Nachricht gesendet Freitag, 27 Juli 2012

Wir haben nun Ende Juli. Der Nationalflug Limoges für Jährige ist geflogen, und der Nationalflug Bourges nimmt seinen Verlauf, während Sie diesen Artikel lesen.

Die Jährigen von BLUE HEAVEN LOFT haben ihre letzte Prüfung mit Erfolg abgelegt. Wer von 28 eingesetzten Jährigen 18 auf dem Nationalflug von Limoges platzieren kann, und das ist für uns immerhin eine Entfernung von gut 658 Kilometern, darf nicht klagen, und das tun wir auch nicht.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Jeder will lange leben, aber niemand will alt sein...
Nachricht gesendet Donnerstag, 12 Juli 2012

Es geht jetzt sehr schnell. Die Preisflüge reihen sich in dichter Folge aneinander. Es gibt reichlich Auswahl, aber an Lage und Wind kann man nichts ändern. Man muss einfach akzeptieren, was kommt.
Unsere jährigen Tauben und ihre älteren Schlaggenossen sind wieder in Tritt gekommen. Sechs alte Tauben innerhalb einer Minute von Nevers (451 km) haben uns davon überzeugt. Nicht nur unser medizinsicher Eingriff sondern auch das Fallen der ersten Feder haben für diese Wende gesorgt. Heutzutage wird angenommen, dass die große Form erst nach dem Fallen der zweiten Feder auf den Schlag kommt. So haben wir sicherlich noch etwas gut.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 In jedes Schloss passt ein Schlüssel...
Nachricht gesendet Donnerstag, 28 Juni 2012

Kürzlich wurde mir folgende Frage gestellt: „Was muss man mit Tauben machen, bei denen die Federchen rund um die Ohren nicht glatt anliegen? Solche Tauben sind doch auf einem Flug sicherlich benachteiligt?“ Der Fragesteller hatte das während des Einkorbens in seiner Einsatzstelle bei mehreren Tauben bemerkt.

Euer Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Die Zeit fliegt schnell dahin, nutze sie gut...
Nachricht gesendet Donnerstag, 14 Juni 2012

Wir sagen und schreiben schon wieder Mitte Juni. Die Reisesaison schreitet schnell fort. Die ersten Flüge der Saison 2012 waren nicht einfach. Gegenwind und Geschwindigkeiten von 1.100 und 1.200 Metern pro Minute sorgten hier und da auch für Verluste. Vor allem auf dem Nationalflug von Bourges gab es eine Menge Tauben, die offensichtlich den Nachhauseweg nicht mehr kannten, darunter sogar sehr viele routinierte Flieger. Bei kaltem Gegenwind haben es nicht eingeflogene Tauben immer sehr schwer.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Jeder Nachteil hat auch seinen Vorteil...
Nachricht gesendet Donnerstag, 31 Mai 2012

BLUE HEAVEN LOFT:
Am Wochenende (19.05.) vor dem Bourges-Flug (26.05.) stand ein Flug von Orléans (400 km) auf dem Programm. Alle Tauben hatten wir im Hinblick auf den kommenden Nationalflug mitgegeben. Wir haben mächtig eins aufs Dach bekommen. So etwas haben wir noch nie erlebt. Ein Fehlschlag sondergleichen. So froh und zufrieden wie wir in der Woche vorher waren, so groß war jetzt unsere Enttäuschung. Bis auf ein paar Preise war diesmal nichts von uns zu hören und zu sehen. Unsere Einleitung zu unserem vorhergehenden Bericht „Wer sich heute mit einem Sieg von gestern brüstet, wird morgen nichts haben, auf das er stolz sein kann“ kann also auch auf uns angewendet werden.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer sich heute mit einem Sieg von gestern brüstet, wird morgen nichts haben, auf das er stolz sein kann...
Nachricht gesendet Donnerstag, 17 Mai 2012

Es war Freitagmorgen, die Sonne schien schon früh, und weit und breit war kein einziges Wölkchen zu sehen. Die alten Tauben waren schon gestern für einen Flug von TOURY (373 km) eingekorbt worden. So könnten wir uns heute also mit den Jungen von 2012 auf den Weg machen. „So soll es sein“, sagte meine Frau, während sie in ihren blauen Overall schlüpfte und ich zuguckte und zustimmend nickte.

Euer Diener

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Alles hat seine Grenzen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 3 Mai 2012

2011 bekamen wir während der Frühjahrsflüge unerwartet Besuch. Ein Tierarzt aus Flandern war irgendwo in der Nachbarschaft zu Besuch und fragte mich, ob ich kurz Zeit für ein Gespräch mit ihm hätte. Wie gewöhnlich war ich natürlich sehr neugierig. Wir sprachen also über alles und noch mehr. Natürlich auch über Tauben, oder was dachtet ihr? Das war sogar das Hauptthema.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Der eine erntet, was der andere gesät hat...
Nachricht gesendet Donnerstag, 19 April 2012

BLUE HEAVEN LOFT:  Mittwoch, der 11. April: günstige Wetterbedingungen. Endlich ist es so weit. Da die Möglichkeit jetzt bestand, haben wir dankbar Gebrauch davon gemacht und alle unsere Reisetauben  - es sind 72 an der Zahl - auf ungefähr 15 km weggebracht. Der Wind blies mit Stärke 3 aus Westsüdwest. Obwohl die Sonne strahlend schien, zogen ständig drohende Haufenwolken an uns vorbei. Unsere Reisetauben sitzen verteilt auf fünf Abteilen. Die Boxen aus unserem Kabinenanhänger wurden mit einem Aufzug auf die Schläge gebracht und später wieder mit Tauben besetzt nach unten transportiert. Der gesamte Vorgang dauert gut 10 Minuten.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Geben ist seliger als Nehmen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 5 April 2012

Das Leben wie es ist in BLUE HEAVEN LOFT
Obwohl der Frühling seinen Einzug gehalten hat mit Tagestemperaturen in der Nähe von 20° C, während die Temperaturen des Nachts und am Morgen um die 5° C blieben, gab es doch einen scharfen Ostnordostwind in Stärken bis zu 3 Beaufort. Das hielt uns davon ab, uns mit den jährigen und alten Tauben auf den Weg zu machen. Aber wir dürfen nicht aus den Augen verlieren, dass es das jedes Jahr gibt und dass ein Frühling ohne Sturm wie eine Frau ohne Formen ist.

THE LOST SON


lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Optimale gesundheit führt zum erfolg...
Nachricht gesendet Donnerstag, 22 März 2012

Feststellung:
Reaktion auf Paratyphus:
Bei uns auf BLUE HEAVEN LOFT werden, wie gesagt, alle Reisetauben und das sind die jährigen und alten Tauben einschließlich der Weibchen, die auf totaler Witwerschaft gespielt werden, gegen Paratyphus geimpft. Vorhergegangen ist eine Kur von 10 Tagen und nach der Impfung eine Kur von 5 Tagen mit Emdotrim. Es ist nun so, dass diese Behandlung zur Vorbereitung auf die Impfung sehrt wichtig ist. Eigentlich haben wir nicht feststellen können, dass Tauben darunter waren, die durch den Impfstoff COLOMBOVAC (Paratyphus) von der Firma Pfizer Probleme bekamen. Allerdings war die Atmosphäre auf dem Schlag sowohl bei den Männchen als auch bei den Weibchen für einige Tage etwas ruhiger als normal. Aber wirkliche Zeichen von Unpässlichkeit haben wir nicht feststellen können.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Angriff ist die beste Verteidigung...
Nachricht gesendet Donnerstag, 8 März 2012

Wir sind ständig am Experimentieren, weil das der einzige Weg ist, um noch etwas dazuzulernen. Immer auf demselben Pferd zu reiten, ist doch etwas eintönig, und das will ich um jeden Preis vermeiden. So haben wir in diesem Jahr 2012 eine Woche früher als sonst mit dem Verdunkeln angefangen. Wir wollen mit unseren Jungtauben eine Woche früher an den Start gehen, obwohl das einfacher gesagt als getan ist. In der Vergangenheit wurde ab dem 1. März verdunkelt, die alten und jährigen Tauben bis Anfang Mai und die Jungtauben bis Anfang Juni. Aber 2012 werden wir diese Periode im Hinblick auf die Nationalflüge, die ab Ende Mai auf dem Kalender stehen, etwas verkürzen.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wo Rauch ist, ist auch Feuer...
Nachricht gesendet Donnerstag, 23 Februar 2012

Draußen herrscht noch immer der Winter, obwohl das Ärgste vorbei zu sein scheint. Im Herzen vieler Taubenliebhaber wächst wieder die Hoffnung. Mit all dem jungen Volk auf dem Dach oder im Sputnik ist diese Hoffnung wohl berechtigt. Neue Horizonte erscheinen, wenn es demnächst wieder Frühling wird und die Natur neues blühendes Leben hervorbringt nach dem rauen Winterwetter der vergangenen Wochen. Ich habe das Schlimmste nicht erlebt, denn ich war wieder zehn Tage weg von zu Hause und zwar auf Erkundungsfahrt in Taiwan, meiner zweiten Heimat.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Sag‘ nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst...
Nachricht gesendet Donnerstag, 9 Februar 2012

In einem meiner vorigen Artikel schrieb ich, dass sehr viel über Sex gesprochen, aber dass er viel zu wenig betrieben wird.
Ist es nun Zufall oder nicht, aber ein Professor von der Universität Löwen hat kürzlich eine Umfrage über Sex im Allgemeinen abgehalten. Durch einen Aufruf in einer Fernsehsendung erreichte er beinahe 100.000 Menschen, die seine Fragen beantworteten. Anhand dieser Antworten kam er zu einer sehr interessanten Feststellung. Man hat das in Zeitungen und Illustrierten lesen können, man hat im Fernsehen und bei mehreren Radiosendern darüber berichtet. Nun geht aus dieser Untersuchung hervor, dass wir wöchentlich im Durchschnitt nicht drei Mal Sex haben (wie allgemein als Mythos angenommen wird), sondern im Durchschnitt nur ein Mal und dazu noch ein paar Zärtlichkeiten. Das ist natürlich eine Feststellung, die auf Statistiken beruht, und wie man weiß, geben Statistiken nicht immer die genaue Wirklichkeit wieder. Es bleibt aber doch ein Hinweis darauf, dass es mit dem Sexleben des Durchschnittbelgiers bergab geht. Woran könnte das nun liegen?

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Erfolg ist, wenn man bekommt, was man will; Glück ist, wenn man will, was man bekommt...
Nachricht gesendet Donnerstag, 26 Januar 2012

Der größte Teil unserer Jungtauben 2012, die erste Runde aus den Zuchttauben, ist bei Vollmond aus dem Ei geschlüpft. Wir hatten das nicht im Voraus geplant. Das geschah rein zufällig. Wir konnten nicht früher anpaaren, weil wir zwei Monate lang sowohl im In- als auch im Ausland ständig unterwegs waren, um Taubenveranstaltungen, davon drei in China, zu besuchen. Ein bisschen zu viel des Guten. Aber was soll man machen. Es lohnt nicht, über das, was vorbei ist, negativ zu reagieren. Natürlich muss ich auch zugeben, dass wir noch immer gern dazugehören. Also darf ich nicht klagen. Es war meine Entscheidung, so oft wie möglich für mehrere Tage von zu Hause weg zu sein. Meine Frau gewöhnt sich langsam daran, regelmäßig ein paar Nächte allein schlafen zu müssen. Sie findet das herrlich, weil sie dann zu Ruhe kommen und neue Energie sammeln kann. Natürlich darf ich das mit meiner Abwesenheit auch nicht übertreiben, denn es ist doch bekannt: „Wenn die Katze aus dem Haus ist, tanzen die Mäuse auf dem Tisch.“ Und so ist Sex dem Glauben ziemlich ähnlich: Es wird viel darüber geredet, aber zu wenig gelebt. Fest steht auch, dass jeder über Sex lügt, die meisten lügen sogar während sie Sex haben. Und so können Frauen einen Orgasmus vortäuschen und Männer eine ganze Beziehung. Aber da schweife ich schon wieder ab…

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Mund zu und augen auf...
Nachricht gesendet Donnerstag, 12 Januar 2012

Das Anpaaren unserer Zuchttauben während der zweiten Woche im Dezember 2011 ist weniger gut verlaufen als 2010. Der Grund dafür lag jedoch auf der Hand. Wenn man alle Zuchttauben der Jahrgänge 2003 und 2004 mir nichts dir nichts vom Schlag nimmt, weiß man auch, dass man sie durch jüngere und dynamischere Kräfte ersetzen muss. Und das geht nicht immer reibungslos vonstatten. Glücklicherweise ist es meiner Frau mit ihrer Engelsgeduld gelungen, alles in die richtigen Bahnen zu lenken. Was bin ich doch für ein Glückspilz! In zwanzig Jahren hektischen Lebens in Taiwan habe ich sehr viel gelernt. Auch dass derjenige, der eine schöne, gute und kluge Frau sucht, nicht eine einzige sucht sondern drei. Darum noch ein guter Rat: Such‘ für dich selbst eine sparsame Frau, auch wenn du dabei ein Paar Schuhe verschleißen musst. Und denk vor allem daran, dass eine Frau erst schön ist, wenn sie nackt schöner ist als halbnackt. Doch habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass eine zu wenig ist, aber drei zu viel sind.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wem das Herz voll ist, dem läuft der Mund über...
Nachricht gesendet Donnerstag, 29 Dezember 2011

Schuster bleib‘ bei deinem Leisten

Weil ich darum gebeten wurde, hier noch ein letztes Mal Informationen über den Impfstoff gegen Paratyphus. Ich persönlich schwöre weiterhin auf den Impfstoff COLOMBOVAC PT, der von der Firma PFIZER auf den Markt gebracht wurde. Der Mangel an Impfstoff und später auch der Preis haben dafür gesorgt, dass Wissenschaftler nach Alternativen gesucht haben. Und sie haben auch welche gefunden. Seltsamerweise wurden uns dazu doch ein paar Fragen gestellt und auch Kommentare abgegeben. Aus diesem Grund wollen wir auf diesem Weg Ordnung in die Dinge bringen.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Morgenstund‘ hat Gold im Mund, aber die Nacht bringt alle Geheimnisse und Wahrheiten ans Licht...
Nachricht gesendet Samstag, 17 Dezember 2011

Not macht erfinderisch

Wer noch nicht angepaart hat, kann seinen Tauben noch schnell etwas Unterstützung geben. Vor allem ältere Weibchen haben jedes Jahr manchmal Probleme ihre erste Runde Eier zu legen. Früher machten wir vor dem Anpaaren eine Kur mit Ampicillin, aber dieses Produkt ist jetzt nicht mehr auf dem Markt. Wir mussten also nach einer Alternative suchen. Das ist auf den ersten Blick nicht so einfach, weil der Gebrauch von Antibiotika in den letzten Jahren so erschwert wurde, dass man sich für eine Lösung an den Tierarzt wenden muss. Ohne ihn ist nur noch wenig zu bekommen. Die Suche führte uns zu PENTREXYL (Ampullen von 2 ml) als Ersatzmittel. Wenden Sie sich dafür an Ihren Tierarzt, der die Ampullen in 100 ccm NaCl.0.9% auflösen muss.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wenn die Not am höchsten ist die Rettung am nächsten...
Nachricht gesendet Donnerstag, 1 Dezember 2011

Endlich ist es wieder so weit. Der Impfstoff gegen das Paramyxo-Virus, Colombovac PMV (10 ml/50 Dosen) und Colombovac Paramyxo/Poc ist seit Kurzem wieder erhältlich. Er wird jetzt von Pfizer auf den Markt gebracht. Suchen Sie deswegen rechtzeitig den Tierarzt auf und machen Sie einen Termin mit ihm, um Ihre Tiere so schnell wie möglich impfen zu lassen. Es ist verständlich, dass jeder nach der langen Wartezeit so schnell wie möglich bedient und geholfen werden will. Die Paramyxo-Impfung ist vorgeschrieben. Aber was kann man als Züchter machen, wenn sich herausstellte, dass kein Impfstoff gut genug war (daher der Mangel an diesem Produkt)? Wäre das nicht eine Aufgabe für die Vorstandsmitglieder unseres Verbandes? Aus ihrer Position heraus sollten sie daran doch etwas tun können. Sie kennen die zuständigen Instanzen und können den Bedarf und die Notwendigkeit eines Paramyxo-Impfstoffes näher erklären. Hoffentlich ist das Problem bald gelöst und hoffentlich tritt in naher Zukunft nicht wieder eine Knappheit des Produktes auf. Man muss einfach dafür sorgen, dass Angebot und Nachfrage im Gleichgewicht bleiben. Wann lässt man nun am besten impfen?

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Mit Geduld kann man viel erreichen, aber nicht jeder hat sie...
Nachricht gesendet Donnerstag, 17 November 2011

Ich komme kurz noch einmal auf meinen vorhergehenden Artikel zurück, in dem es um das Aussuchen und Selektieren von Tauben ging, die für die Winterzucht geeignet sind. Ich denke nämlich, dass ich noch etwas sehr Wichtiges hinzufügen muss. Ich habe wohl vergessen (bei mir geschieht das nämlich automatisch), darauf hinzuweisen, dass man bei der Beurteilung und Bewertung des Flügels unbedingt darauf achten muss, dass die Tauben keine gespaltenen oder zerschlissenen Schwungfedern haben. Ich werde versuchen, diesen Faktor so gut oder so schlecht wie möglich zu erklären.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Glaube nur die Hälfte von dem, was du siehst, und nichts von dem, was du hörst...
Nachricht gesendet Donnerstag, 3 November 2011

Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer leicht. Ich sagte es bereits früher: Wer zwischen zwei Dingen wählt, hat dann zwar das eine aber das andere nicht. Wer gesonnen ist, Winterzucht zu machen, muss das berücksichtigen. Wenn wir jetzt Tauben selektieren und aussuchen, mit denen wir Winterzucht machen wollen, gehen wir folgendermaßen vor: Zuerst werden alle Tauben in Körbe gesetzt, am besten nicht zu eng. Von der Außenvoliere ziehen sie dann in einen Raum unter den Schlägen um, wo sie mindestens zwei Stunden ungestört stehen bleiben. Wir sorgen allerdings dafür, dass sie etwas dunkel sitzen, sodass sie weniger kämpfen und nach und nach zur Ruhe kommen. Meine Frau hat bei diesem ganzen Geschehen, das sich jedes Jahr wiederholt, immer ihre Hand im Spiel. Geschickt, wie sie beim Greifen von Tauben ist, nimmt sie Taube für Taube aus den Körben und reicht sie mir. Es gibt zwar das Sprichwort: „Wo Hosen sprechen, müssen Röcke schweigen“.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer hinter zwei Hasen herrennt, wird keinen fangen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 20 Oktober 2011

Paratyphus-Impfstoff wieder erhältlich

Es hat eine Weile gedauert, und wenn man auf etwas wartet, dauert es für gewöhnlich länger als normal. Geduld wird jedoch immer belohnt, und heute sind wir froh, mitteilen zu können, dass der Impfstoff COLOMBOVAC PARATYPHUS wieder im Handel erhältlich ist. Wir hatten schon ein paarmal bei unserem Tierarzt Dr. Raf Herbots angerufen, um in Erfahrung zu bringen, wie es mit der Verfügbarkeit dieses Impfstoffes bestellt wäre. Wir wollten nämlich so schnell wie möglich diese Impfung durchführen lassen und das am besten noch sechs bis acht Wochen vor dem Beginn der Winterzucht. Aus Erfahrung wissen wir, dass dieser Zeitraum nötig ist, damit es nicht zu unbefruchteten Eiern kommt. Unser Tierarzt war schließlich derart genervt, weil ich ihm wiederholt mit dieser Frage lästig gefallen war, dass er mir unumwunden sagte: „Wenn ich diesen Impfstoff nicht bekommen kann, kann ihn niemand in Belgien bekommen.“

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Vorbeugen ist besser als heilen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 6 Oktober 2011

29. September 2011: Heute vor genau einem Jahr rief mich Freund Willem aus Holland an und sagte: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, aber vergiss vor allem nicht, dass du heute das letzte Viertel deines Lebens beginnst.“ Heute nun, ein Jahr später, rief er wieder an und fragte, wie es mir ginge und wie ich mich fühlte.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer an seine Träume glaubt, verschläft sein Leben...
Nachricht gesendet Donnerstag, 22 September 2011

Wir sind sehr enttäuscht, und zugegeben, eine Zeitlang befanden wir uns in einem regelrechten Tief. Der letzte Nationalflug des Jahres 2011 von Gueret (571 km), der den Schlussstrich unter die Saison 2011 setzt, hat für BLUE HEAVEN LOFT nicht das gebracht, was wir davon erwartet hatten. Alle unsere Anstrengungen und Hingabe bei der Versorgung und Begleitung wurden nicht belohnt. Wer Perfektion anstrebt, muss natürlich auch damit rechnen, dass nicht alle Wege eben sind. Das erwartete Superergebnis, um der Saison 2011 die Krone aufzusetzen, ist nicht eingetroffen.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 So sehen wir es, und so machen wir es...
Nachricht gesendet Donnerstag, 8 September 2011

In meiner vorhergehenden Betrachtung habe ich etwas versprochen. Ich habe dadurch viele Züchter neugierig gemacht. Neugier ist eigentlich eine Eigenschaft von Frauen, und das begreift man erst viel zu spät. Das war bei mir so, und das ist bei vielen von euch auch der Fall. Frauen sind nun einmal so, und meine Ex war nicht anders. Aufgepasst also, denn am Anfang einer Beziehung halten sie ein bisschen von einem, ist man dann verheiratet halten sie viel von einem und bei der Scheidung behalten sie alles von einem. Das geht auch so mit der Liebe, die kommt wie ein Blitzschlag, sie kommt unerwartet und kostet sehr viel Geld. Doch zu meinem Versprechen, von dem es für mich kein Zurück gibt. Obwohl meine Frau nicht wirklich erfreut war, als ich ihr erzählte, dass ich wieder einmal offen und ehrlich erzählen will, wie wir bei BLUE HEAVEN LOFT mit Tauben spielen.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer das tut, was ihm Spaß macht, wird niemals hart arbeiten müssen!...
Nachricht gesendet Donnerstag, 25 August 2011

BLUE HEAVEN LOFT: Die Tauben machen ihre Sache noch gut. Hatte ich nicht gesagt, dass sie für den Nationalflug Argenton (540 km) bereit sein müssten? Und wenn man dann sieben Tauben unter den hundert ersten national gegen mehr als 30.000 alte, jährige und junge Tauben insgesamt dreht, darf man nicht klagen. Inzwischen haben wir alle alten und jährigen Tauben aufs Nest gebracht. Das ist jedes Jahr eine gewaltige Aufgabe. Nach dem Nationalflug Bourges (31.7.) wurden die Reisetauben zusammengesetzt und vier Nächte später (auf Treiben) wieder zur Vorbereitung auf den Argenton-Flug für einen Flug von Blois (454 km) eingekorbt. Am Montag in der Woche vor Argenton haben wir ihnen dann Eier untergelegt.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Sieger haben einen Plan - Verlierer eine Entschuldigung
Nachricht gesendet Donnerstag, 11 August 2011

Der Nationalflug von Bourges Ende Juli gehört der Vergangenheit an. Aber was für ein Mistflug ist das geworden! Jeder wusste, dass das Wetter am Samstag, dem Auflasstag, in Belgien nicht gut sein würde. Die Meteorologen hatten jedenfalls schlechte Wetterbedingungen vorhergesagt. Trotzdem wurde aufgelassen. Nichts gegen einzuwenden, aber viel zu spät. Wie oft habe ich schon darauf hingewiesen, dass man, wenn man unbedingt bei zweifelhaftem Wetter auflassen will, das dann am besten so früh wie möglich macht. Nein, man wartete bis 9.00 Uhr, um die Tauben in die Luft zu jagen. Die Folge: ein schlechter Flug und viele Tauben, die die Nacht außer Haus verbringen mussten, mit allen Folgen davon. Den Vorhersagen zum Trotz waren das Wetter und die Sicht gut, das konnte man auf Teletekst sehen. Warum wurden die Tauben dann nicht um 7.00 Uhr aufgelassen?

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Krähen und Tauben fliegen niemals zusammen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 28 Juli 2011

Wir haben beim letzten Mal über unseren guten Freund Peter Trost aus Essingen (Deutschland) berichtet. Peter wird allmählich wieder zum Taubenzüchter, nachdem er einige Jahre lang rund um die Welt auf Segeltörn war. Ich habe ausführlich mit ihm darüber gesprochen, wie er die Dinge sah und überlegt hat und wie er seine Entschlüsse realisiert und zu einem guten Ende gebracht hat. Etwas muss ich jedoch noch hinzufügen, damit mein Bericht vollständig ist.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer nichts riskiert, riskiert eigentlich viel mehr!...
Nachricht gesendet Donnerstag, 23 Juni 2011

BLUE HEAVEN LOFT bekam kürzlich Besuch von Peter Trost aus Essingen (Deutschland). Früher wohnte er in Aalen in der Nähe von Stuttgart. Er ist der Mann, der mit seiner ADVENTURE 3 durch die Welt reiste, über Meere und Ozeane. Aber er ist vor allem auch mit Leib und Seele Taubenzüchter. Peter ist seit vielen Jahren unser Freund, schon seit der Zeit, als die Union Antwerpen, die Hohe Schule des damaligen Taubensports, ihre Meister in der Arena in Deurne feierte. Das war auch die Zeit des "Dokus" von René Somers aus Oelegem. Zufällig ist auch René genau wie Peter und ich in dem gesegneten Jahr 1935 geboren.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Ein interessantes Gespräch mit einem Wissenschaftler
Nachricht gesendet Donnerstag, 9 Juni 2011

Ich habe mit Jean-Louis Jorissen ein langes Gespräch über das neue Produkt RONI geführt. (Regular Oligosaccharides for Normalizing the Intestin)

Es wurde eine Geschichte über Prebiotika und Probiotika anstelle von Antibiotika, was seine inzwischen weit und breit bekannte Botschaft ist. Auch mit Willem de Bruijn habe ich oft über diese Materie gesprochen. Willem war schon sehr früh ein begeisterter Anhänger dieser Methode. Willem ist Zahnarzt und hat genau wie seine Frau, die Ärztin ist, eine wissenschaftliche Ausbildung genossen. Vor diesem Hintergrund waren sie schon länger überzeugt, dass es mit dem ungehemmten Antibiotikagebrauch so nicht weitergehen konnte.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Wer immer vorsichtig ist, ist allerdings sehr unvorsichtig!
Nachricht gesendet Donnerstag, 26. Mai 2011

Wind, Lage und Masse bestimmen das Ergebnis: Das war früher so, und das ist heute im Jahr 2011 noch immer so. Wer das nicht wahrhaben will, darf mich immer anrufen. Wir haben drei Wochen Mittelstrecke hinter uns. Die beiden ersten Flüge wurden bei einem Wind, der aus östlicher Richtung blies, absolviert. Und was sehen wir? Alle Spitzenpreise wurden von Züchtern gewonnen, die am meisten westlich von der Flugstrecke wohnen.

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Hab' keine Angst, langsam zu gehen, hab' nur Angst, stillzustehen...
Nachricht gesendet Donnerstag, 12. Mai 2011

Es ist uns nicht zum ersten Mal aufgefallen, dass ein bisschen Hygiene vielen Unannehmlichkeiten vorbeugen kann. Kürzlich noch sagte meine Frau zu mir: "Sieh' zu, dass du deine Futtertische gründlich reinigst, denn sie sind seit dem Ende der letzten Saison nicht mehr sauber gemacht worden."

THE LOST SON

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Geduld verliert man am schnellsten, wenn man sie nicht besitzt...
Nachricht gesendet Donnerstag, 28. April 2011

Meine Frau hörte mein Fluchen kürzlich mal wieder bis ins Haus. "Was war wieder los?" fragte sie mich später. "Ich habe mich über zwei Weibchen geärgert, die lesbische Neigungen haben und in einem Eckchen zusammensaßen und schmusten", sagte ich. "Das kannst du ihnen nicht abgewöhnen, das liegt in ihrer Natur", lautete ihre Antwort.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Eine Wahl treffen... gut und schön... aber wenn man sich für das Eine entscheidet, hat man das Andere nicht
Nachricht gesendet Donnerstag, 14. April 2011

Weiße Handschuhe: Es ist eine meiner Gewohnheiten, bei der Versorgung meiner Tauben weiße Handschuhe zu tragen. Ich habe damit bereits Ende 2002 bei meiner Rückkehr nach Belgien begonnen. Sie können jetzt fragen: Warum? Nun, das werde ich erst am Ende dieses Artikels erzählen.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Was für Frauen gut ist, ist schlecht für Männer..."
Nachricht gesendet Freitag, 1. April 2011

Mit den Tauben in BLUE HEAVEN LOFT verläuft alles nach Wunsch. Das schöne Wetter der letzten Tage hat auch bei uns seine Wirkung nicht verfehlt. Alle Reisetauben und die Gruppe der Spätjungen von 2010 haben wir mehrmals weggebracht. Inzwischen haben wir sie auch alle frei von Ektoparasiten (äußeren Parasiten) gemacht, und zwar mit einem einzigen Tropfen.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Wer Probleme hat, muss sie lösen: Das ist der einzige Weg zum Erfolg..."
Nachricht gesendet Donnerstag, 17. März 2011

Die Reisetauben und die Jungtauben wurden Anfang März geimpft. Bei mir fiel auf, dass doch einige Tauben darunter waren, die dadurch leichte Probleme hatten. Haben Sie das auch bemerkt? Normalerweise behalten wir frisch geimpfte Tauben ein paar Tage lang drinnen. Aber weil so prächtiges Wetter war und die Sonne so schön schien, wollte meine Frau, dass ich den Jungtierschlag doch aufmachen sollte, damit das junge Volk raus- und reinlaufen konnte.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Frauen lieben Sex, Tauben Erdnüsse"
Nachricht gesendet Freitag, 4. März 2011

Ich bin sicher, dass Frauen Sex lieben und Tauben Erdnüsse. Das habe ich Tag für Tag erleben können, als ich noch als Junggeselle in Taiwan lebte. Kennen Sie noch das Liedchen von B.N.? "Ein Junggeselle geht erst schlafen, wenn er alle Sterne gesehen hat, wenn er seine Freiheit genossen hat, wenn er sagt "es war gut, danke und auf Wiedersehen!"

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Das leben ist das, was man selbst daraus macht"
Nachricht gesendet Freitag, 18. Februar 2011

Der Stand der Dinge im "BLUE HEAVEN LOFT": Wir haben nun schon Mitte Februar... was vergeht die Zeit doch schnell. In Posen haben wir während der 32. Olympiade vom 28.01. bis 30.01.2011 selbst feststellen können, dass der Taubensport noch lebt, und das ganz bestimmt in den Ostblockländern, wo die Mitgliederzahlen noch steigen. Das ist doch noch etwas Positives über unseren geliebten Sport und Hobby.

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Carpe diem", so viel wie "Nutze den Tag"
Nachricht gesendet Freitag, 4. Februar 2011

Ein lateinisches Sprichwort, niedergeschrieben von dem römischen Dichter Horaz in einem seiner Verse. Wer ist mehr als ich berufen, darüber mitzureden?

Täubinnen, die legen... Ist es Ihnen schon aufgefallen, dass Täubinnen, die wir als Jährige und Zweijährige mehr als 40 Wochen auf der Großen Mittelstrecke gespielt haben, einen viel größeren Drang haben, eine Familie zu gründen und darum schneller legen als ihre Schlaggenossinnen?

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Ein Glück, dass nach der Sünde die Reue kommt..."
Nachricht gesendet Donnerstag, 20. Januar 2011

Das neue Jahr hatte kaum begonnen, als ich mir schon ein paar Minuspunkte eingehandelt hatte. Meine Frau und ich lagen noch im Bett, es war noch stockdunkel, aber wir waren beide  hellwach, ohne jedoch etwas zu sagen. Auf einmal unterbrach meine Frau die Stille, und man stelle sich vor, was sie zu mir sagte. Man hätte es nicht für möglich gehalten, und doch war es so. Sie sagte wörtlich: "Michel, ich habe den Eindruck, dass du ZU wenig Luft auf den Reiseschlägen hast."

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Frauen sind wie Tauben. Je mehr Aufmerksamkeit man ihnen widmet, umso mehr Vertrauen schenken sie einem"
Nachricht gesendet Dienstag, 4. Januar 2011

Im BLUE HEAVEN LOFT läuft alles wie geplant. Wir sind vollauf mit Beringen beschäftigt. Allerdings haben mehrere Paare, von denen die Weibchen etwas später gelegt haben, noch keine Jungen. Aber das wird auch noch in Ordnung kommen. Vor der Zucht wurde nur kurz belichtet, und das macht sich nun bemerkbar. Damit wurde ein weiteres Mal der Beweis geliefert, dass Form und Kondition bei den Tauben von DREI großen Faktoren abhängig sind, und zwar von dem Verhältnis zwischen HELL und DUNKEL, der TEMPERATUR (Wärme) und dem FEUCHTIGKEITSGRAD auf dem Schlag...

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 "Wenn es nicht kann wie es sein sollte ... soll es sein, wie es kann"
Nachricht gesendet Mittwoch, 22. Dezember 2010

Zoutleeuw: 22. Dezember 2010:
Es ist ruhig am "Blue Heaven LOFT". Alle Vögel züchten ... Jeden Tag haben wir den Tauben etwas kurzgeschnitten Stroh gegeben. Es ist ziemlich viel Spaß zu sehen, wie einige Tauben das Stroh gern benutzen. Das hin und her fliegen schärft ihre Schnelligkeit und sie finden ihren Weg nach Hause fast blind hinterher. Aber all die beschäftigte Arbeit und hin und her fliegen mit Stroh lehrt uns auch eine Menge über den Charakter und die Bindung an das Nest, dass unsere Tauben bauen. Also sollten wir besser aufpassen ...

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 Veranstaltungen seit Mitte September
Nachricht gesendet Freitag, 10. Dezember 2010

Lassen Sie mich zusammenfassen, was seit Mitte September 2010 (Ende der Saison) bei Blue Heaven Loft passiert hat.

Nach der mikroskopischen und bakteriologischen Tests für alle Tauben, fuhr ich ab für eine Weile ...

lesen Sie die vollständige Nachricht senden Sie Ihre Reaktion
 
 

© 2004 Michel Vanlint
Michel Vanlint
Bogaerdenstraat 33 / 3440 Zoutleeuw
Tel: +32(0)475 75 79 58 / Fax : +32(0)11 69 66 78
Email : michel@vanlint.be
Nedstat Basic - Gratis web site statistieken
Eigen homepage website teller