Attention: you are now visiting the former Blue Heaven Loft website. This website is not active anymore.
Please click here to visit the Blue Heaven Loft 2nd generation website of LINDA VANLINT.
Opgelet: u bezoekt nu de voormalige Blue Heaven Loft-website. Deze website is niet meer actief.
Klik hier om de vernieuwde Blue Heaven Loft 2de generatie website van LINDA VANLINT.
Avertissement: Vous visitez maintenant l'ancien site de Blue Heaven Loft. Ce site n'est plus actif.
Cliquez ici pour ouvrir le nouveau site Blue Heaven Loft 2ième génération site web de LINDA VANLINT.
 
 
 
 
 
 
     
     
 

 


 

 

 

in het Nederlands

en français in English in Deutsch in Chinese
 

« zurürck zum Weblog
 

 Tauben und Frauen? Sie haben viel gemeinsam... Auf dem Taubenschlag...
Nachricht gesendet Donnerstag, 31. Oktober 2013

Federn über Federn, aber wir sehen das gern, und wir betätigen jeden Tag auch mit Vergnügen den Staubsauger auf dem Gang vor den Schlägen. Gut für Mensch und Tier. Wer unseren Rat befolgt hat, wird sicherlich festgestellt haben, dass die Mauser einwandfrei und ununterbrochen ihren Verlauf nimmt. Die Reaktionen, die wir von überall bekommen, bestätigen unseren diesbezüglichen Standpunkt.

ALLIMAX OLIEMACERAAT
GMP+
Mausermischung
Super Subliem
Versele-Laga
AVIBAC-Stabilizer
Rhoenfried
Eine 10-Tage-Kurs am Ende
der Mauser und in der
Vorbereitung für den
kommenden Winterzucht.

Wir gebrauchen inzwischen 100% stabilisiertes Allicin für Tiere, dem wichtigsten Bestandteil von Knoblauch. Es wird aus Knoblauch gewonnen und ist in ALLIMAX OLIEMACERAAT (Siehe Abbildung) enthalten. Es wird von GMP+ vertrieben und ist bei besseren Tierärzten erhältlich.

Man kann es einfach und bequem der täglichen Ration von Super-Subliem Mausermischung (Versele Laga) hinzufügen, die wir am späten Nachmittag unseren getrennt sitzenden Tauben servieren. Morgens halten wir uns noch immer an unsere selbst zusammengestellte Sämereienmischung: 2 Teile Kleinsämereien, einen Teil P40 Korrel, einen Teil Ernegy-Corn I.C. (Colombine von Versele Laga), einen Teil Nutri Power (Natural), einen Teil Hanf, Leinsamen und einen Teil Diätmischung (Versele Laga). Von dieser Mischung bekommen die Tauben nur die Hälfte der Portion, die sie am Abend bekommen. So müssen sie keinen Hunger leiden, aber sie werden auch nicht zu fett und fressen bei den Mahlzeiten mit Appetit.

Wir haben sofort nach dem letzten Nationalflug alle Reisetauben getrennt und auf den Jungtierschlägen untergebracht, wo sie, wenn das Wetter es erlaubt, jeden Tag in der Voliere den wohltuenden Sonnenschein genießen können. Die Schläge, von denen aus die alten und jährigen Tauben an den Preisflügen teilgenommen haben, stehen jetzt vollständig leer. So hatten wir die Möglichkeit, gründlich sauber zu machen. Fußböden, Wände und die Decken mit Schiebern und dazu alle Nistzellen wurden tüchtig geschrubbt. Dabei war uns Dettol (ein Desinfektionsmittel) eine gute Hilfe. Nachdem alles mit Hilfe des Gasbrenners und offen stehenden Fenstern und Türen gut getrocknet war, haben wir AVIBAC STABILIZER von Röhnfried (siehe Abbildung) angewandt, um alle Ritzen, Fugen, Oberflächen und Kotbänder nochmals gründlich zu behandeln. Dieses Produkt enthält probiotische Bakterien, die für eine stabile und gesunde Mikroflora im Taubenschlag sorgen. So werden alle schädlichen Bakterien auf dem Schlag neutralisiert, und die Oberflächen zugleich mit gutartigen Bakterien überzogen, sodass schädliche Keime nicht mehr die Möglichkeit haben, sich drauf festzusetzen.
Wir sind gerade von Kassel zurückgekehrt, wo die erste Tauben-Messe der Wintersaison, organisiert von der Monatszeitschrift „TaubenMarkt“, stattgefunden hat. Das Besucheraufkommen erschien zuerst ermutigend, aber später stellten wir doch fest, dass eine Reihe von Ständen unbesetzt geblieben waren und dass auch sehr bekannte Firmen durch Abwesenheit glänzten. Auffallend war auch, dass der größte Teil der Besucher schon ein gesegnetes Alter erreicht hatte. Es fehlte einfach an Jugend. Das gibt zu der Vermutung Anlass, dass auch in Deutschland die Zahl der Mitglieder in den kommenden Jahren stark zurückgehen wird. Es gab auch weniger ausländische Besucher als in den vorhergehenden Jahren. Die wirtschaftliche Krise scheint also noch lange nicht vorbei zu sein. Was wohl zugenommen hatte, war die Zahl der neuen Produkte, die von den Herstellern auf den Markt geworfen worden waren. Für einen Laien im Taubensport wird es immer schwieriger, aus allem, was angeboten wird, seine Auswahl zu treffen. Es gibt momentan in der Woche nicht genug Mahlzeiten, um alle neuen Produkte testen zu können. Außerdem kann man davon ausgehen, dass seit all der Aufregung um die verbotenen Produkte ein gewisser Vorbehalt gegen alle Newcomer besteht, die jetzt erst auf dem Markt erschienen sind. Meiner Meinung nach wird es sicher nicht genügen, die Liste der verbotenen Produkte für Brieftauben zu erweitern, solange sich die kontrollierenden Laboratorien nicht der neuen vorhandenen Technologien bedienen. Der Preis dafür kann wohl schon mal höher ausfallen als erwartet, und dann sind wir echt gespannt, wie unsere führenden Personen vom KBDB drauf reagieren werden.

Jeder, der meine Artikel liest, weiß inzwischen, dass Tauben und Frauen zwei Begriffe aus meinem Leben sind, über die ich aus meiner Erfahrung heraus mitreden kann. Bei Tauben ist es eine ausgemachte Sache, und das weiß ich auch aus Erfahrung, dass die Männchen schneller aufgeben und dadurch häufiger einen schweren Auftrag nicht zu einem guten Ende zu bringen wissen, während die Weibchen beständiger sind und auch sehr viel mehr verkraften können, vorausgesetzt, dass ihre Gesundheit tadellos ist.

Zwischendurch habe ich Folgendes für Sie gelesen: „Männer durch die Augen von Frauen gesehen. Die Lust ist bei Männern biologisch mächtiger als bei Frauen, obwohl die körperliche Lust bei Frauen auch nicht unterschätzt werden darf. Eine gute Beziehung stützt sich am Anfang auf Leidenschaft und Konflikte, um allmählich in ein Gefühl der Sicherheit überzugehen. Für eine Frau muss ein Mann nicht nur viril sondern vor allem auch sinnlich sein. L.A.P., eine bekannte Schönheit und bei weitem keine dumme Gans (sonst wäre sie im TV-Programm ‚Der klügste Mensch‘ nicht so weit gekommen) wurde kürzlich mit einem Seitensprung ihres Ehemannes konfrontiert. Aber während ihre Freundinnen ihr einhellig rieten, ihren ehebrecherischen Mann zu verlassen, zeigte sie sich eher selbstbewusst, als sie Folgendes sagte: „Ich verurteile niemanden wegen eines Fehlers, auch meinen Mann nicht. Denn Fremdgehen ist kein Verbrechen sondern entspricht wohl eher einem Verkehrsdelikt. Es ist auch kein Mord, und das ist überall in der Welt ein Verbrechen. Ehebruch nicht! Es ist also auch nicht von der Art, die Brücken sofort abzubrechen. Man muss allerdings zugeben, dass die Beziehung einen Knacks bekommen hat, und es erfordert Zeit, bis der verheilt ist.“ Aber wir müssen doch feststellen, dass das bei den meisten Frauen anders ist und dass sie in solchen Fällen ihren Koffer packen und weg sind.“ Ich denke, dass sie alle Unrecht haben. Weil Männer immer Jäger waren, sind und bleiben werden. Dass haben wir von unseren Urahnen in den Genen, und dieses Gefühl ist nicht so einfach unter Kontrolle zu halten. Also in solchen Fällen nicht in Panik zu geraten und nichts zu dramatisieren, scheint uns das richtige Vorgehen und die Lösung zu sein. So las ich auch in ‚Het Laatste Nieuws‘ (belgische Tageszeitung), dass seit der Eröffnung des ‚Größten Erotik-Warenhauses von Europa‘ Sex-Spielzeug im Jahr 2013 vor allem von Frauen gekauft wird (70%). Und wie es scheint - und dass das so ist, weiß ich seit langem – müssen Frauen ihre ausgesuchte Reizwäsche und Spielsachen erst fühlen, riechen und anziehen. Aber dadurch werden Sex und Erotik von ihrem Tabu befreit und gehören nun auch zum modernen Lifestyle. Zu früh geboren? kann man jetzt einwerfen. Vielleicht zu alt, um mit alledem konfrontiert zu werden? Nichts davon, denn die Welt gehört nun einmal dem, der etwas wagt. Eine aktuelle Studie weist dann wieder nach, dass die Mehrheit der Frauen trotz der Emanzipation damit einverstanden ist, dass der Mann voll und ganz mitgenießt.

Verkehrte Welt. Nein, gar nicht, sondern der normale Lauf der Dinge. Und wer nicht mit seiner Zeit mitgeht, wird als Trottel durchs Leben gehen müssen. Will man das? Ich auf jeden Fall nicht. Über Frauen und Tauben ist längst noch nicht alles gesagt.

Wir sind mit noch viel mehr am 14. November wieder da. Genießt die kommenden Feiertage und vergesst nicht, dass das Leben nicht ewig dauert. Bis bald

Ihr Diener

THE LOST SON


  senden Sie Ihre Reaktion

« zurürck zum Weblog

 


© 2004 Michel Vanlint
Michel Vanlint
Bogaerdenstraat 33 / 3440 Zoutleeuw
Tel: +32(0)475 75 79 58 / Fax : +32(0)11 69 66 78
Email : michel@vanlint.be
Nedstat Basic - Gratis web site statistieken
Eigen homepage website teller